Ih­re Apo­the­ke in der Karls­ru­her West­stadt


Wir freu­en uns auf Ih­ren Be­such!

Schnell ein paar Highlights!

Neu: Vor­be­stel­len über die Webseite!
Auch auf Facebook für Sie da!
Kennen Sie schon unsere Abholfächer?

Ak­tu­el­l informiert!

Immer auch Alternativen:


Homöopathie und Naturheilkunde aus Ihrer Weinbrenner Apotheke

Natürlich sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner in Sachen klassischer Schulmedizin! Doch auch die Natur hat eine Menge heilender Kräfte zu bieten. Hier finden Sie Informationen über unser naturheilkundliches Leistungsangebot und Wissenswertes über die spannenden Möglichkeiten der Homöopathie.

Immer ein Bonus:


Unsere Bonus-Chips

Sie können erhaltene Chips bei Ihren Einkäufen auf nicht rezeptpflichtige Artikel einlösen, wobei ein Chip einen Wert von 0,50 Euro hat. Mehr zu unseren Chips erfahren Sie hier.

Unsere letzte Aktion!

Oster-Malwettbewerb in der Weinbrenner-Apotheke

Unsere monatlichen Angebote


Schauen Sie öfter mal vorbei. Wir haben jeden Monat neue Angebote und attraktive Aktionen.

Un­ser On­line-Ge­sund­heits-Ma­ga­zin

Mehr Therapien für Menschen mit geistiger Behinderung

Therapeutische Behandlungen für Menschen mit geistiger Behinderung werden zukünftig einfacher von der Krankenkasse übernommen. Bis zu zehn Sprechstunden-Einheiten werden kostenfrei angeboten.
mehr anzeigen...

Thrombose-Gefahr bei der Anti-Baby-Pille

Risikohafte Verhütung - Die Pille soll vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Besonders bei der erstmaligen Einnahme besteht für Frauen jedoch die Gefahr, an Thrombose zu erkranken.
mehr anzeigen...

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Die Zahl der Toten durch illegale Drogen in Deutschland ist nach längerer Zeit leicht gesunken. Neben verbotenen Stoffen wie Heroin lenkt die Regierung den Blick auf Risiken für Millionen Bundesbürger.
mehr anzeigen...

Was bringen Apps für Schmerzpatienten?

Dauerschmerz ist längst ein eigenständiges Krankheitsbild. Die Zahl chronisch schmerzgeplagter Patienten wächst, doch ihre Versorgung vor Ort lässt zu wünschen übrig. Können Telemedizin und Schmerz-Apps da Abhilfe schaffen?
mehr anzeigen...