Ih­re Apo­the­ke in der Karls­ru­her West­stadt


Wir freu­en uns auf Ih­ren Be­such!

Schnell ein paar Highlights!

Neu: Vor­be­stel­len über die Webseite!
Auch auf Facebook für Sie da!
Kennen Sie schon unsere Abholfächer?
Neu: Mit der App einfach bestellen


Ak­tu­el­l informiert!

Unsere monatlichen Angebote


Schauen Sie öfter mal vorbei. Wir haben jeden Monat neue Angebote und attraktive Aktionen.

App "Deine Apotheke"

Bestellen Sie Ihre Apothekenprodukte bequem und sicher über’s Handy.

Installieren Sie unsere kostenlose App „Deine Apotheke“ auf dem Smartphone.

Fotografieren Sie Ihr Rezept oder scannen Sie den Barcode Ihres gewünschten Artikels und senden Sie uns Ihre Bestellung.
Nach Bearbeitung Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine Nachricht mit der Bestellbestätigung und der Info, wann diese abgeholt werden kann.

Jetzt downloaden!



QR Code scannen

Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone und laden Sie „Deine Apotheke“ kostenfrei im Google Play Store oder App Store herunter.


App installieren

Installieren Sie „Deine Apotheke“ auf Ihrem Smartphone.

Hinweis: Um unseren Service nutzen zu können, bestätigen Sie bitte, dass die App Bilder und Videos aufnehmen darf.

Apotheke verifizieren

Scannen Sie den QR-Code ein weiteres Mal, um die App mit Ihrer Apotheke zu verbinden. Sollte dies nicht funktionieren, geben Sie einfach folgenden Code manuell ein: 129132

Entsprechend der neuen Datenschutzlinien werden sowohl Texte, als auch Bilder per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sicher übertragen – ohne Registrierung oder der Angabe zusätzlicher persönlicher Daten.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Apotheken-Team jederzeit zur Verfügung.

Und selbstverständlich helfen wir Ihnen gerne bei der Installation unserer App auf Ihrem Smartphone.

Bil­der un­se­rer Ak­ti­onen!

Un­ser On­line-Ge­sund­heits-Ma­ga­zin

WHO dringt auf bessere Hepatitis-Vorsorge




Alle 30 Sekunden stirbt auf der Welt ein Mensch an einer durch Hepatitis bedingten Krankheit. Die Vereinten Nationen wollen die verschiedenen Virushepatitis-Formen bis 2030 weitgehend eindämmen. Foto: shutterstock_Tashatuvango/GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG/obs - (c)dpa-infocom GmbH

Genf (dpa) - Alle 30 Sekunden stirbt auf der Welt ein Mensch an einer durch Hepatitis bedingten Krankheit. Die Vereinten Nationen wollen die verschiedenen Virushepatitis-Formen bis 2030 weitgehend eindämmen. Aber dafür müssten Diagnose und Behandlung verbessert werden.


In diesem Jahr steht der Welt-Hepatitis-Tag an diesem Mittwoch unter dem Motto «Hepatitis kann nicht warten». Die WHO fordert Regierungen zu Kampagnen auf, damit mehr Menschen sich testen lassen und behandelt werden.


Hepatitis ist eine Entzündung der Leber, die zu einer schweren Lebererkrankung und Leberkrebs führen kann. Es gibt fünf verschiedene Arten von Virushepatitis, von A bis E. Sie werden durch Viren ausgelöst, die nicht miteinander verwandt sind. Übertragen werden die Erreger durch verunreinigte Lebensmittel (A und E) oder aber durch Blut und Sexualkontakte (B und C). Hepatitis D entwickelt sich nur bei Menschen, die Hepatitis B haben, betont die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Welt-Hepatitis-Tag (28. Juli).


Hepatitis B und C sind am weitesten verbreitet und eine der Hauptursachen für Leberzirrhose und Leberkrebs. Nach Schätzungen der WHO leben weltweit 354 Millionen Menschen mit chronischer Hepatitis B oder C. Drei Millionen Menschen stecken sich jedes Jahr an, 1,1 Millionen Menschen sterben daran. Die Krankheiten können zwar geheilt werden, allerdings hapert es mit der Diagnose: 2019 wussten nach WHO-Schätzungen nur 21 Prozent der Menschen mit chronischer Hepatitis C von ihrer Infektion, bei Hepatitis B waren es sogar nur 10 Prozent.


Weil Menschen mit hohen Infektionsrisiken wie manche Drogenkonsumenten und Männer, die Sex mit Männern haben, von Gesundheitsdiensten tendenziell schwerer zu erreichen sind, plädiert die WHO für die Abgabe von Selbsttests für Hepatitis C. Sie empfiehlt in einem neuen Handbuch, wie und wo solche Tests abgegeben und Helfer für den Einsatz geschult werden können.


© dpa-infocom, dpa:210727-99-552371/3



Autor: shutterstock_Tashatuvango - 27.07.2021